Liebevolle Partnerschaft


Valentinstaggeschenk???

Seminar für Paare


in Zusammenarbeit mit Joachim Svarupa 

24.-26. Februar 


Im Paarseminar geht es darum unsere Paarverbindung mit unserem  Herzfeuer zu verstärken.
Wenn wir unserem wahren Wesen, das Liebe ist, näher kommen, dann fliesst unser Herz automatisch über und möchte sich verschenken. Wir erfahren tiefe Präsenz mit uns selbst und unserem Liebsten. 
Verbundenheit, Wertschätzung und echte nährende Nähe ermöglichen uns der Leichtigkeit des Seins in jedem Augenblick neu zu begegnen.

Dies nährt unseren Alltag und die Begegnung mit Anderen.

 

Elemente des Kurses sind: liebevolle Berührungen durch Massage die Sinnlichkeit und Zartheit fördern, Präsenzübungen,

Wertschätzungsritual,  authentische Kommunikation und freudvolles tanzen.

 

Gemeinsam kreieren wir ein Wochenende, welches eure Partnerschaft stärkt und lebendig hält. 

 

In Vorfreude auf euch, 

Martina und Joachim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joachim Svarupa 

Bewusstseinslehrer

 

 

 

 

 

 

 

Martina 

freudvolle Lebenskünstlerin

Seminarort

Pannerhofstrasse 11

6353 Weggis

wundervolle Berg und Seesicht, 5 Min. vom See. 

Seminarzeiten

Freitag 18.00 Beginn mit Abendessen

Samstag 10.00 - 22.00 mit Pausen

Sonntag 10.00 - 17.00 mit Pausen

Verpflegung/Unterkunft

Biologisch vegetarisches Essen mit Liebe bereitet von Trix wird gemeinsam verrechnet.

 

Unterkunft bitte selbstständig buchen. 

preiswert: Villa Kapellmatt Vitznau, Wanderlust Guest house

gediegen: Hotel Friedheim

Seehof Du Lac

 

Drei Doppelzimmer sind im Kurshaus preiswert zu mieten. 

Kursgebühr

Das Intensiv-Seminar ist begrenzt auf 7 Paare. Anmeldeschluss: 14. Februar 2023

 

  CHF 530.- pro Person

 

Rabatt  besonders für Paare mit Kindern gern möglich. Bitte anfragen. 


weg zur lebensfülle martina franck

PRAXIS MARTINA FRANCK

Pannerhofstrasse 11
6353 Weggis

www.martinafranck.ch

KONTAKT

info@martinafranck.ch

M: +41 76 405 07 12

- - - - - - - - - - - - - - - - - 

(M: nur dringende Anfragen!)



Alle Beratungen, Behandlungen und Kurse sind kein Ersatz für nötige therapeutische Intervention!